Hoehlenrettung-Hessen-Rheinland-Pfalz.de
Höhlenunfälle vermeiden und richtig handeln, wenn es doch passiert!

Höhlenunfall - was tun?

Jeder, der in Naturhöhlen, alten Bergbaustollen oder unterirdischen Anlagen wie alten Weltkriegsbunkern unterwegs ist, ist bei einem Unfall zunächst von der Aussenwelt abgeschnitten und auf sich allein gestellt!

Selbst kleine Missgeschicke wie ein umgeknickter Fuß können eine selbstständige Rückkehr unmöglich machen. Aus diesem Grund ist es für jeden Höhlenforscher, Fledermauschützer, Geocacher oder Abenteurer wichtig, gut ausgerüstet und vorbereitet zu sein!

Mit dieser Web-Seite möchten wir dir Hilfestellung und Hinweise dazu geben, welche Ausrüstung für Höhlenbefahrungen notwendig ist, wie du dich vorbereiten kannst und so im Notfall weißt, was zu tun ist.

Und wenn es doch in Hessen oder Rheinland-Pfalz zu einem Unfall "Unter Tage" kommen sollte, ist für dich die Fachgruppe Höhlenrettung der Freiwilligen Feuerwehr Breitscheid (Lahn-Dill-Kreis, Hessen) da.

Die Fachgruppe Höhlenrettung kann über die Integrierte Zentrale Leitstelle des Lahn-Dill-Kreises in Wetzlar unter der Notrufnummer

06441 19 222

alarmiert weden!

Die Fachgruppe Höhlenrettung der Feuerwehr Breitscheid

Dieser speziellen und bisher einzigartigen Rettungseinheit in Hessen und Rheinland-Pfalz gehören nicht nur speziell ausgebildete Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner aus Breitscheid sondern auch erfahrene Höhlenretter und Höhlenforscher aus den regionalen Vereinen der beiden Landesverbände für Höhlen- und Karsforschung an.

Du bist mindestens 17 Jahre alt und möchtest vielleicht selbst gerne in der Höhlenrettung mitmachen? Dann melde dich bei uns!

Wir bieten dir monatliche Trainings, ein jährliches Höhlenrettungs-Seminar, Erste-Hilfe-Kurse, die Teilnahmemöglichkeit an regionalen und nationalen Höhlenrettungsübungen bis hin zur Prüfung als "Höhlenretter nach HRVD".

nach oben